Springe zum Inhalt

Wolli

Wolli
Geboren: 10.03.2016 
Rasse: Highland

Charakter: neugierig und ziemlich zutraulich

Wolli wünscht sich Paten

Wolli ist eines von 14 Schottischen Hochlandrindern, die der Verein 2016 übernahm - zu diesem Zeitpunkt war er wenige Monate alt.

Er ist einer der vier "schwarzen Jungs" der Herde: Wolli, Xenos, Yago und Chef Poppey.

Wolli ist von den drei schwarzen Jungochsen der zugänglichste. Er steht immer am weitesten vorne bei den Besuchern.

Mehr über die Highland-Herde können Sie hier nachlesen.

Wolli als Baby
Wolli (2016)

Fotos: Nicole Tschierse

Quasten-Helge

Helge
Geboren: 19.04.2015 
Rasse: Highland

Charakter: frecher Draufgänger mit Charme

Helge freut sich sehr über Paten

Helge ist eines von 14 Schottischen Hochlandrindern, die der Verein 2016 übernahm - zu diesem Zeitpunkt war er etwas mehr als 1 Jahr alt und war als zweiter Zuchtbulle der Herde vorgesehen.

Er hatte schon den Namen Helge. "Quasten" haben wir seinem Namen vorangestellt, da in unserem Rettungsalphabet "Q" an der Reihe war und dies so herrlich zu ihm passte.

Er wurde nach der Übernahme von uns sofort kastriert, da wir nicht züchten, sondern Tiere vor der Tierausbeutungsindustrie schützen.
Er ist einer der zutraulichen Tiere in dieser Herde und hat sich zu einem schönen und lieben Ochsen entwickelt, denn man leicht wiederkennt - zumindest leichter als andere. Er kommt neugierig zu Besuchern und beleckt auch den einen oder anderen. Aber Vorsicht! Wer die Finger nach ihm lang macht, bekommt einen Klaps auf die Hand mit dem Horn.

Mehr über die Highland-Herde können Sie hier nachlesen.

Foto Nicole Tschierse


Pedro

Pedro
Geboren: 31.08.2016
Rasse: Fleckvieh

Charakter: zurückhaltend

Sie möchten eine Patenschaft für Pedro übernehmen?

Pedro ist der Sohn von Viktoria aus der Pöttmeser Rettung, die tragend geschlachtet werden sollte.

Er wurde im August 2016 in der Obhut unseres Vereins in Sicherheit geboren und wuchs zusammen mit Mama Viktoria und seinen Spielkameraden Isabelle und Odin auf, deren Mütter ebenfalls aus der gleichen Rettung stammen.
Inzwischen ist aus ihm ein stattlicher Ochse geworden.

Pedro, Mama Viktoria und auch die "anderen" leben auf einem schönen Hof im Hunsrück (Kooperationspartner).

Foto: Nicole Tschierse

Odin

Odin
Geboren:  30.08.2016
Rasse: Fleckvieh

Charakter: ruhig, zurückhaltend

Sie möchten eine Patenschaft für Odin übernehmen?

Odin ist der Sohn von Wolke aus der Pöttmeser Rettung, die tragend geschlachtet werden sollte.

Er wurde in der Obhut unseres Vereins in Sicherheit geboren und wuchs zusammen mit Mama Wolke und seinen Spielkameraden Isabelle und Pedro auf, deren Mütter ebenfalls aus der gleichen Rettung stammen.

Odin, Mama Wolke und auch die "anderen" leben auf einem schönen Hof im Hunsrück (Kooperationspartner).

Foto: Nicole Tschierse

Nepomuk

Nepomuk
Geboren: 11.06.2016
Rasse: Deutsch Angus

Charakter: sehr lieb und menschenbezogen

Sie möchten eine Patenschaft für Nepomuk übernehmen?

Der Countdown für diese zwei Rinder lief. Baby Nepomuk mit seiner Mutter Lisa, die noch neu besamt werden sollte, sollten in der Folgewoche zum Händler. 1.500 € sollte die kleine Truppe kosten. Dank der Hilfe durch unsere Unterstützer konnten wir sie diesem Schicksal vorenthalten. Keine weitere Besamung, keine weitere Nutzung, keine Schlachtung. Stattdessen ein sicheres und ruhiges Leben. Zur monatlichen Versorgungsabsicherung hat beiden aber leider bisher immer noch ein bisschen an Unterstützung gefehlt.

Beide sind ein Blickfang in ihrem leuchtenden Orangerot. Sie sind eigentlich immer zusammen zu finden, auch nach Jahren noch.

Vielleicht möchte noch jemand helfen, die monatlichen Pensionskosten zu sichern?

Beide leben auf einem wunderschönen Pensionshof in Hessisch-Lichtenau.

Lisa mit Baby Nepomuk
Lisa mit Baby Nepomuk

Fotos: Kerstin Schubert

Klein-Gerd

Gerd
Geboren:
Rasse: eigentlich Fleckvieh

Charakter: zurückhaltend

Sie möchten eine Patenschaft für Gerd übernehmen?

Das ist Gerd. Er war bei der Geburt schon winzig und kleiner als ein Schäferhund. Zu Zeitpunkt seiner Rettung 2016 war er fast ausgewachsen und sah immer noch aus wie ein Kalb ... Die mindestens ebenso anrührende Kuh neben ihm (siehe Foto unten) , war noch jünger als er. Deren Schicksal war ebenfalls vorgezeichnet und wird länger dauern, als seines unter normalen Umständen gewesen wäre!

Er stand angekettet, aber auch die Eigentümer wollten nicht, dass er geschlachtet wird. Sie schenkten ihn an Rüsselheim e.V. und wir (weil Tiere lieber leben e.V.) haben uns bereit erklärt, die Patenschaft über EUR 100,- zu übernehmen, weil uns seine Rettung auch sehr am Herzen lag.. Wir haben auch noch die Kastrationskosten und die Transportkosten an seinen neuen Platz übernommen.

Gerd lebt jetzt in einer Herde anderer kleinwüchsiger Rinder, wie sie entweder manchmal durch genetische Fehler oder absichtlich als spezielle Rassen geboren werden.

Foto: Nicole Tschierse

Klein gerd neben etwa gleichaltriger Kuh
Klein Gerd neben etwa gleichaltriger Kuh

Jonas

Jonas
Geboren: 05.08.2016
Rasse: Schwarzbunt

Charakter: Schmuseochse Nr. 1

Jonas wäre ohne unser Eingreifen eines der vielen Opfer der Milchindustrie geworden. Kaum eine Woche auf der Welt, stand sein weiteres Schicksal schon fest. In einem Alter von zwei Wochen wäre er zusammen mit anderen gleich alten Bullenkälbern des Milchbetriebs auf den Anhänger eines Händlers getrieben worden. Dann wäre es weiter gegangen zu einem Mastbetrieb. Wer zu klein ist oder krank wird, wird gleich geschlachtet, die anderen etwas später, wenn sie zugenommen haben. Zwei Wochen. Und dass überhaupt solange gewartet wird, liegt auch nur an der Gesetzeslage.

Wir haben Jonas aus einem Milchviehbetrieb übernommen. Er hat sich prächtig entwickelt. Riesengroß ist er geworden, er hat bereits die zwei Meter Marke geknackt und ist vermutlich immer noch nicht ausgewachsen. Und ein Schmuser. Er macht glatt unserer Leni Konkurrenz. An ihm mit seinem sanften und fröhlichem Wesen wird deutlich, welches Verbrechen tagtäglich den Bullenkälbern in Milchviehbetrieben widerfährt.

Jonas mit Nicole in Kindertagen

Foto: Nicole Tschierse

Gironimo

Gironimo
Geboren: 04.08.2016
Rasse: Schwarzbunt-Rotbunt Mix

Charakter: freundlich

Sie möchten eine Patenschaft für Geronimo übernehmen?

Obwohl wir nicht züchten, haben wir schon viele Geburten bei unseren geretteten Kühen gehabt. Das liegt daran, dass wir immer wieder, bewusst oder unabsichtlich, trächtige Kühe retten. In der Regel vor dem Export, dann sind sie immer tragend, oder vor dem Schlachthof. Hope aus der Gießener Rettung im August 2016 hat ihr Kalb bei uns bekommen. In Sicherheit. Sie wäre sonst trächtig in die Schlachtung gegangen, da sie zu den Rindern gehörte, die bei dieser Hofauflösung ansonsten keinen anderen Käufer gefunden hatten.
Der kleine Bulle und mittlerweile Ochse heißt jetzt Gironimo. Er ist ein echter Blickfang, denn er hat drei Fellfarben.

Er lebte nach seiner Geburt zusammen mit Mama Hope, die leider im April 2018 verstarb. Aber er hat sein ganzes bisheriges Leben mit der Herde verbracht, die immer noch seine Familie ist und bleibt.

Foto: Nicole Tschierse

Etu

Etu
Geboren: 02.07.2016
Rasse: Mix

Charakter: etwas schüchtern, aber dennoch freundlich, mag Streicheleinheiten

Sie möchten eine Patenschaft für Etu übernehmen?

Etu stammt wie seine Freunde Amaru, Bruno, Campari und David vom selben Landwirt und sollte auch in die Mast, wie es für Bullen vorgesehen ist. Auch ihm haben wir das erspart.

Jetzt lebt er glücklich und frei, wie die anderen inzwischen ebenfalls zu stattlichen Ochsen herangewachsenen Freunde, auf großen Weiden.

Foto: Nicole Tschierse

David

David
Geboren: 25.05.2016
Rasse: Mix

Charakter: freundlich und lieb, menschenbezogen

Sie möchten eine Patenschaft für David übernehmen?

David stammt aus einem Betrieb, der männliche Kälber ab der zweiten Woche zur Mast weiter verkauft. Das ist in Milchbetrieben so üblich. Nur weibliche Rinder werden behalten, wenn sie den Anforderungen als Milchkuh entsprechen, soweit es schon zu erkennen ist. David ist ein zauberhafter Kerl. Er ist sehr liebenswürdig und fordert seine Streicheleinheiten vehement ein. Außerdem ist er besonders hübsch mit seinem eleganten Kopf und Gesicht.

Foto: Nicole Tschierse