Springe zum Inhalt

Ochse Benny

Benny
Geboren: 16.08.14
Rasse: Weiß-blauer Belgier-Mix

Charakter: ruhig, selbständig

Sie möchten eine Patenschaft für Benny übernehmen?

In einer Blitzaktion auf Facebook wurden mehrere Kälber innerhalb weniger Tage gerettet. Ganz mutig kaufte Michaela G. zwei Kälber:
Benny und die gleichaltrige Lina.

Zusammen konnten sie auf einem Pensionshof untergebracht werden. Wir übernahmen die monatliche Finanzierung.

Foto: Michaela Grimminger


Krümel

Krümel
Geboren: 08.03.2014
Rasse: Fleckvieh

Charakter: Frech, nicht menschenscheu

Krümel wünscht sich noch Paten zur Unterstützung der Versorgungskosten.

Er stand zusammen mit seinem Leidensgenossen Jumper in einer Box. Es schien, als würde Jumper Krümel ständig trösten wollen. Die beiden waren innig befreundet. Wir konnten nicht zulassen, den einen zu retten und den anderen zurücklassen zu müssen. Sie sollten zusammenbleiben dürfen. Deshalb haben wir Claudia K. unterstützt, Krümel ebenfalls freizukaufen. Als Claudia begann, sich auch mit dem „Weißkopf“, wie er in unserer FB-Gruppe genannt wurde, zu beschäftigen, nahm er die Zuwendungen dankbar an und erwiderte sie.

Krümel lebt seit Sommer 2016 zusammen mit Jumper auf dem Kooperationshof im Hunsrück.

Foto: Claudia Kreuer

Jumper

Jumper
Geboren: 24.02.2014
Rasse: Rotbunter

Charakter: erst scheu, jetzt zutraulich

Jumper wünscht sich noch Paten zur Unterstützung der Versorgungskosten.

Jumper wurde Claudia K. angeboten, da er ein „Mickerling“ war, wie die Bauern Kälber bezeichnen, die für die Mast untauglich - da viel zu dünn - und somit unwirtschaftlich sind. Aus Sicht des Bauern also ein „wirtschaftlicher Totalschaden“. Unserer Mitstreiterin brach das Herz, als sie davon erfuhr. Sie beschloss, ihn freizukaufen. Zutraulich wurde er allerdings erst in den letzten Tagen der Quarantäne.

Jumper lebt seit Sommer 2016 zusammen mit Krümel auf dem Kooperationshof im Hunsrück.

Foto: Claudia Kreuer

Gadi

Gadi
Geboren: 03.01.2012
Rasse: Schwarzbunter

Charakter: ruhig, verschmust

Gadi wünscht sich liebe Paten

Elliott war gerade zur Pflege in unseren Quarantänestall gebracht worden, als am Schlachthof ein riesiger Ochse beim Abladen verunglückte. Der sanfte Riese konnte nur unter Schwierigkeiten und dank seiner ruhigen Art aus seiner misslichen Lage befreit werden. Und ich beschloss, diesen Wink des Schicksals am Schlafittchen zu packen. Statt in der Tötebox endete seine Reise an diesem Tag in unserem Quarantänestall bei Elliott. Wie sich heraus stellte, war Gadi gar kein Ochse, da seine späte Kastration durch den Mäster misslungen war. Das wurde dann auf dem Tierrettungshof in Gsenget nachgeholt. Gadi war auch als Bulle fast immer brav, als Ochse ist er nun ein wunderbar sanfter Schmuseriese.

Gadi lebt heute auf dem Gnadenhof Gsenget

Fotos: Tanja Thoma

Hier ein Foto des Streicheleinheiten genießenden Gadi:

Gadi mit Hardy
Gadi mit Hardy


Elliott
Geboren: 29.09.2012
Rasse: Mix

Charakter: Selbständig, verschmust

Elliott wünscht sich einen lieben Paten

Ein Bauer aus dem Ort wollte, dass ich ihn abkaufe, weil er bei ihm nicht gedieh. Er hätte an ihm ohnehin nichts verdient. Elliot sah mit einem Jahr noch aus wie ein fünfmonatiges Kalb. Dieses Lebensjahr hatte er ganz kurz angebunden in einem dunklen Stalleck verbringen müssen. Gegenüber an der anderen Wand angebunden befand sich seine Mutter Fanny, die wir später auch noch retten konnten. Wie sich heraus stellte, litt Elliott an einer Pansenübersäuerung. Durch die Behandlung nach der Übernahme wurde er gesund und fing dann auch bald an zu wachsen. Zusammen mit seinem Stallgefährten Gadi, den wir ihm zur Seite gestellt haben, wurde er auf einen Lebenshof gebracht. Dort lebt er auf riesigen Weiden in einer Rinderherde und sieht mittlerweile prachtvoll aus.

Foto: Bettina Ramesberger