Springe zum Inhalt

Isetta
Geboren: 09.03.2017 
Rasse: Highland

Charakter: unfassbar lieb und menschenbezogen

Möchten Sie eine Patenschaft für Isetta übernehmen?

Der Verein übernahm 2016 eine 14-köpfige Highländer-Herde, in der fünf Kühe tragend waren.
Ihre Mutter Boskita kam zu uns mit ihrem Sohn Yago. Im März 2017 schenkte Boskita als Zweite der trächtigen Kühe einem weiteren Baby das Leben: Isetta.

Zu diesem Zeitpunkt hatte es zweistellige Minusgrade, Isetta zeigte keinen Saugreflex. Sie hätte die erste Nacht draußen nicht überlebt. Wir mussten sie von der Weide holen und von Hand aufziehen.

Die ersten Wochen lebte sie in Nicoles Küche, wurde zunächst unter Zwang getränkt, bis sie die Flasche endlich annahm und selbständig saugte. Wenig später lernte sie Treppensteigen und erfreute Dutzende von Besuchern mit ihrer häuslichen Anwesenheit. Sie war die Niedlichkeit in Person. Von keinem anderen Rind wurden so viele Besucher-Fotos geschossen, wie von Isetta.

Sie freundete sich mit den Hunden, insbesondere mit Dana an und entwickelte sich prächtig. Als sie schließlich nicht mehr in der Küche bleiben konnte, wurde sie von einer Kuh am Hof adoptiert - einer 14 Jahre ehemaligen Milchkuh, die 10 Kälber an die Milchindustrie verlor. Diese mutierte zur Helikopter-Adoptivmama und ließ Isetta keine Sekunde aus den Augen. So kam es, dass eine Schwarzbunte hoch gewachsene Kuh ein wuscheliges kleines, kurzbeiniges Highländer-Mädchen großzog.

Obwohl so viele Besucher begeistert über Isettas Rettung und Entwicklung waren und sind, ist sie keineswegs voll bepatet, für uns im Grunde unfassbar. Isetta lebt auf dem Lebenshof SanaMUHriumin Seesen, Südniedersachsen.

Foto: Nicole Tschierse