Springe zum Inhalt

Wie es dazu kam, dass weil Tiere lieber e.V. eine ganze Herde Schottischer Hochlandrinder sein eigen nennt:

„Die 14 köpfige Herde sollte komplett zur Schlachtung, weil die Besitzerin in Geldnot geraten war. Es fand sich kein Züchter für die Übernahme der Tiere. Ein Händlerangebot, das sehr schlecht war, wurde von ihr deshalb trotzdem angenommen. Er gab zwar vor, die Tiere an einen Züchter zu verkaufen, wir erfuhren aber über einen Umweg, dass er die ganze Herde einem Schlachter zum Kauf angeboten hatte. Zwei Tiere wollte ich frei kaufen und hatte auch schon Spenden bekommen.
Am Tag der Abholung durch den Händler, hatte die Besitzerin den Händler allerdings immer noch nicht dazu gebracht, auf zwei Tiere der Herde zu verzichten. Er bestand auf die komplette Gruppe. Etliche der Kühe sind trächtig, das weitere Schicksal der Herde wäre klar gewesen. Deshalb habe ich spontan alle Tiere vor der Nase des Händlers weggekauft, was ihn vor Wut fast zum Platzen brachte - und mich in Erklärungs- und Finanzierungsnot.“

Übernommen wurde eine 14-köpfige Herde, in der 5 Kühe tragend waren. So wuchs die Herde in 2017 auf insgesamt 19 Mitglieder an. Inzwischen sind einige der älteren Tiere gestorben, so dass der Bestand wieder 14 Tiere zählt.